Die Nibelungen

Allgemein

 

Moritz Ringe & Friedrich Hebbel | Staatstheater Stuttgart | 2010

mit einem Kommentar von Jürgen Kuttner

Dramaturgie: Christian Holtzhauer
Musik: Jens Dohle
Bühne: Jo Schramm
Kostüm: Ulrike Gutbrod
Fotos: © Sonja Rothweiler

 

Regisseur Christian Weise Die Nibelungen Stuttgart
Regisseur Christian Weise Die Nibelungen Stuttgart
Regisseur Christian Weise Die Nibelungen Stuttgart
Regisseur Christian Weise Die Nibelungen Stuttgart

»Zwischen Komödie und Tragödie tritt der Berliner Kultmoderator Jürgen Kuttner auf, hält einen Vortrag zum Thema Unsinn und Sinn des Mythos: Kuttners assoziative Quasselkanonaden, die alles miteinander verquirlen – den Euro, Stuttgart 21, Afghanistan, die Wende -, kann man nur gefühlsmäßig folgen. Es scheint, als wolle Kuttner mit seiner Rede demonstrieren, wie Mythos in seinen Augen funktioniert: Als Montage von Floskeln, die vordergründig Sinn ergibt, die aber zu Unsinn zerfällt, wenn man sie analysiert.

Es ist am Ende die Mischung, die den Abend lohnend macht, weil er stets fernab von jedem Pathos bleibt, das am Stoff klebt wie ein öliger Film – nicht erst seit Wagners Vertonung. Das „Nibelungenlied“ des anonymen mittelalterlichen Dichters ist bedeutende deutschsprachige Literatur, aber „Nationalepos der Deutschen“ ist es heute zum Glück nicht mehr. Missverstanden wird es immer noch gerne. In Stuttgart aber fürs Erste wohl nicht mehr.«

Verena Großkreuz, Nachtkritik

Regisseur Christian Weise Die Nibelungen Stuttgart
Regisseur Christian Weise Die Nibelungen Stuttgart
Regisseur Christian Weise Die Nibelungen Stuttgart
Regisseur Christian Weise Die Nibelungen Stuttgart
Regisseur Christian Weise Die Nibelungen Stuttgart
Regisseur Christian Weise Die Nibelungen Stuttgart
Regisseur Christian Weise Die Nibelungen Stuttgart